Kategorien
Allgemein Linux-Rootserver

Mac OsX Resume und Samba Shares

Seit Mac OsX Lion gibt es beim Herunterfahren / Neustart des Systems die Funktion „Beim nächsten Anmelden alle Fenster wieder öffnen“. Was auch sehr praktisch ist, solange man keine Samba-Shares gemountet hat.

Über Systemeinstellungen -> Benutzer & Gruppen -> Anmeldeobjekte verbindet sich mein OsX automatisch mit dem Samba-Server und mountet die angegeben Shares. Allerdings ein Ordner wird nach einem Neustart immer wieder als z.B. „share-1“ doppelt gemountet.

Man kann jedoch den Finder von der Wiederherstellung ausschließen:

Öffnet das Terminal und schreibt folgenden Befehl:
defaults write com.apple.finder ApplePersistenceIgnoreState YES

Ab sofort werden alle Finder-Fenster und die Shares nicht mehr wiederhergestellt. Samba-Shares werden so nur noch über die Anmeldeobjekte gemountet.

Wenn jemand eine bessere Methode kennt, immer her damit :)

Kategorien
Linux-Rootserver MySQL PHP

phpMyAdmin per Shellscript updaten (aktualisiert)

phpMyAdmin-UpdatescriptSeit phpMyAdmin Version 3.5 wurde das Updatescript scripts/upgrade.pl entfernt. Ein Grund genug sich nochmal auf mein Shellscript zu stürzen. Eine nützliche Hilfe, wenn man Admin mehrerer Server ist.

Kategorien
Linux-Rootserver

FTP-Ordner und -Dateien von der Shell aus rekursiv löschen

Folgendes Problem: ein Backupspace bei einem Provider ist nur vom Server erreichbar. Um dort mal aufzuräumen muss man mit dem Standard-FTP in jeden Ordner gehen und die Dateien löschen bevor die Ordner gelöscht werden können. Hier hilft der Midnight Commander.

Kategorien
Linux-Rootserver

Roundcube-Webmail und Confixx

Der Webmailer im Confixx ist eher eine Notlösung und nicht den heutigen Standards entsprechend. Hier zeige ich, wie man den modernen Webmailer Roundcube ins Confixx integriert.

Kategorien
Linux-Rootserver

config: cannot open „/etc/spamassassin/local.cf“: 13

Nach jedem Confixx-Update bekomme ich die Fehlermeldung config: cannot open „/etc/spamassassin/local.cf“: 13, was offensichtlich an falschen Berechtigungen liegt. Amavis kommt nicht an die Spamassassin-Konfiguration.

Kategorien
Linux-Rootserver MySQL

Postfix-Debugging Tipps

Kurz und knapp – hier ein paar Commands, die hilfreich bei der Fehlersuche in der Postfix-Konfiguration sind. Habt Ihr weitere Tipps? Gerne erweitere ich die Liste mit Euren Vorschlägen.

Kategorien
Linux-Rootserver

DNS Blocklist DSBL stellt den Dienst ein

Wer in seinem MTA, SpamAssassin etc. Mails durch den Dienst DSBL filtert, sollte diesen nun aus der Konfiguration nehmen, da der Dienst ab sofort eingestellt wurde und laut dsbl.org höchstwahrscheinlich nicht mehr aktiviert wird.

Häufig zu finden ist dieser Eintrag in der Postfix-Konfiguration postconf. Wer nicht genau bescheid weiß, kann dies mit grep überprüfen:

postconf | grep dsbl.org

Sollte hierbei list.dsbl.org auftauchen, sollte dies aus der Konfiguration genommen werden.

Man kann auch sämtliche Konfigurationsdateien nach dsbl.org durchsuchen:

grep -R dsbl.org /etc/*
Kategorien
Linux-Rootserver

Cronjob per Befehl von Hand starten

Es ist so einfach, aber jedesmal komme ich nicht drauf und muss suchen. Möchte ich einen Cronjob nicht erst zu seiner vorgesehenen Zeit, sondern sofort starten, hilft mir der Befehl sh weiter:

sh /etc/cron.daily/backup
Kategorien
Linux-Rootserver

ProFTPD – Benutzer anlegen

ProFTPD - neuer BenutzerMöchte man für ProFTPD einen neuen Benutzer anlegen, bedient man sich einfach der Systembenutzer.

Damit der neue FTP-User nicht durch den ganzen Server „browsed“, wird eine kleine Einstellung in der Konfiguration benötigt, wie das im einzelnen funktioniert wird in diesem Artikel erklärt.

Kategorien
Linux-Rootserver

Systemzeit unter Linux einstellen

Uhrzzeit auf einem WebserverFür z.B. Logfiles ist eine korrekt eingestellte Systemzeit enorm wichtig.

Im folgenden Artikel beschreibe ich, wie der Server sich mit einem (bzw. mehreren) Zeitserver(n) synchronisiert.